Metro Großhandel feuert vier Geschäftsführer in Großbritannien wegen hoher Verluste

Ein Rauswurf erster Klasse bei Metro GB. Der Düsseldorfer Konzern Metro kündigt fast die gesamte Geschäftsführung der britischen Landesgesellschaft. Um ein ähnliches Desaster zu vermeiden wurden die Jobs auch schon neu vergeben und zwar an Unternehmensberater.

Trotz stagnierender Umsätze spart sich Metro zum Gewinnplus

Der Handelskonzern Metro reduziert seinen Verlust im ersten Quartal um einen zweistelligen Millionenbetrag. Analysten rechneten mit weit weniger Einsparungen. Am angepeilten Umsatz von vier Prozent für 2011 hält das Unternehmen fest und erreicht so durch Sparmaßnahmen ein Gewinnplus.